2016 - Marianne Engel

2002-2016 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

2011 Manor Kunstpreis 2011, Aarau

2010 Anerkennungsbeitrag der UBS Kulturstiftung

2009 Atelieraufenthalt London, Aargauer Kuratorium

2008 Förderbeitrag Aargauer Kuratorium

2007 Förderbeitrag Aargauer Kuratorium

1996 - 2001 Biochemie-Studium mit Diplom-Abschluss Universität Zürich

1994 - 1995 Kunstgeschichte, Universität Zürich

1972 geboren in Wettingen, lebt und arbeitet in Etzwil


Schneeglöggli, 2016


Eingefärbter Epoxidharz, Nachleuchtpigmente, 18x13 cm, Auflage 60

Wie auch für meine Fotografien finde ich das Ausgangsmaterial für meine räumlichen Arbeiten oft in der Natur. Den meisten meiner Objekte wohnt die Eigenschaft inne, mittels Nachleuchtpigment aus sich selber heraus zu leuchten, dies verleiht ihnen im Dunkeln den Charakter von Hologrammen.
Eine Reihe von Pflanzen-Reliefs sind entstanden, indem ich frische Blumen, Kräuter und Äste in den noch weichen Wachs drückte und nach dessen Erstarren wieder entfernte. Die entstandene Form konnte ich mit Epoxydharz auslaminieren.
Ich möchte das Numinose verbildlichen, das Erhabene im Alltäglichen aufzeigen, als Erwachsene so sehen wie ein Kind, wenn alles bedeutungsvoll verbunden und magisch ist. Meine Bilder zeigen eine unmittelbar beseelte Natur.

Kunstblatt Marianne Engel