2012 - Philipp Wehrli

Die Kunstblätter „Listing“ entstanden im Zuge der Arbeiten an der Website von L‘Artiste im Jahr 2012.
Eine der sehr abstrakten und trockenen Grundlagen einer Website bildet der Programmcode. Tausende von Textzeilen, Sonderzeichen und Zahlen. Variablen und Konstanten, Klassen und Methoden, Arrays und Strings – unverständlich für viele. Und doch, löst man diese Zeichenfolgen aus ihrer gewohnten Umgebung heraus und betrachtet sie einfach als Bild, so lassen sich Rhythmen erkennen, monotone Wiederholungen, sanfte und stürmische Wellenbewegungen. Durch das Überlagern der Listings in verschiedenen Grössen entstanden zwei Bildbahnen – eingefärbt durch das Hintergrundbild der Website. Diese wurden in
je 20 quadratische Bildteile zerschnitten, die Kunstblätter. So löst sich die Struktur des Codes mehr oder weniger auf. Einzelne Zeichen oder Worte treten hervor, bedrückende Enge entsteht oder eine luftige Leichtigkeit. Jedes der Quadrate ist Teil eines Ganzen und hat doch seinen eigenen Charakter.

Obwohl die Bildkomposition am Computer in Photoshop und InDesign entstand und digital zwischen­gespeichert wurde, ist jedes der 40 Kunstblätter ein Unikat – jedes wurde nur einmal gedruckt und alle verwendeten Bilddaten danach wieder gelöscht.


Philipp Wehrli


1973 geboren in Muri AG
1980–1989 Schulzeit in Oberentfelden
1989–1990 Beginn einer Lehre als Hochbauzeichner
1991/92 Vorkurs Grafische Fachschule Aarau
seit 1994 selbständiger Grafiker in der Alten Bürsti in Oberentfelden.

Die Worte: „Pack deine Sachen“ verheissen normalerweise nichts Gutes. Mit ähnlichen Worten, „Pack deine Mappe und bewirb dich direkt als Grafiker“, wurde er aus einem Bewerbungsgespräch für eine Grafiker-Lehrstelle entlassen. Das war der erste Schritt in die Selbständigkeit, denn das Bewerben liess Philipp Wehrli bleiben und richtete 1994 sein eigenes, kleines Grafikatelier ein.
Als überzeugter Autodidakt eignet er sich laufend weiteres Wissen in den Bereichen Programmierung, Web-Design, 3D-Modelling und -Animation an. Aufträge erhält er von Einzelpersonen, Kleinunternehmen, öffentlichen Institutionen bis hin zu mittleren Betrieben.
Philipp Wehrli gestaltete mitunter die ersten Prospekte und Einladungen von L‘Artiste.